Sie selbst sind der Grund dafür, dass Ihr Laden nicht läuft

Mai 23, 2017 | Store Operations, Retail

Ihnen gehört ein Geschäft? Dann sind Sie selbst ein Grund, warum Ihr Laden nicht mehr abwirft. Wir sagen Ihnen, warum!

Als Geschäftsinhaber haben Sie andere Freiheiten bei Änderungen von Abläufen als vielleicht ein Manager einer Filiale von Großhandelsketten. Diese Freiheiten beinhalten natürlich auch eine größere Verantwortung. Geht es dem Laden gut, ist das ein direktes Ergebnis gut gemachter Arbeit.  Läuft es schlecht, liegt es vielleicht an einem der folgenden Punkte:

Schlechte Prioritätensetzung im Zeitmanagement

Geldbearbeitung ist immer ein Zeitdieb, aber eine Lösung für Bargeldverluste zu etablieren, nimmt Ihnen noch zusätzlich Zeit weg. Es ist natürlich nicht ungewöhnlich, dass man als Geschäftsinhaber Verluste minimieren will und keine Zeit in eine optimierte Geldbearbeitung steckt. Sie glauben es gibt keine Probleme mit Ihrem derzeitigen System? Schauen Sie noch einmal genau nach. Es gibt immer kleine Kniffe, die sich hier und dort anwenden lassen.

Betriebsblindheit

„Wir haben das immer schon so gemacht und das funktionierte immer sehr gut.“ Wenn Sie Sachen nicht ändern wollen, weil Sie nur noch das Argument „es funktionierte immer sehr gut“ benutzen ist das ein sicheres Zeichen, dass es doch besser laufen könnte. Was am Anfang gut gelaufen ist, ist sehr wahrscheinlich schon heute nicht mehr optimal – und bestimmt nicht mehr nächstes Jahr.

Nehmen wir ein Beispiel: Sie machen seit 15 Jahren Ihr Ding. In diesen 15 Jahren haben Sie pro Woche etwa 20 Stunden für die Verwaltung und alle Folgearbeiten der Bargeldabwicklung benötigt. Das sind 15.600 Stunden, oder umgerechnet über eineinhalb Jahre, die Sie in die Geschäftsentwicklung hätten stecken können.

Warenverkehr gegen Geldverkehr

Waren in Ihrem Laden sollten in die Regale eingeräumt werden, an Kunden vor dem Verfallsdatum verkauft und nachgelegt werden, wenn sie zur Neige gehen. Sie und Ihre Angestellten benötigen höchstwahrscheinlich viel Zeit zur Planung des reibungslosen Warenverkehrs, damit die Kunden nicht vor leeren Regalen stehen. Aber ist das wirklich der beste Weg Ihre Zeit zu priorisieren?

Überlegen Sie, ob eine Anpassung Ihrer Prioritäten ein Schlüssel für effizientere Prozesse und reibungslosere Logistik sein könnten.